BVB: Klopp schwärmt von seinen Neuzugängen

Jul 19

Henrikh Mkhitaryan soll in der kommenden Saison den Abgang von Mario Götze, der zum FC Bayern wechselte, kompensieren. Der Armenier zeigte in den ersten Tests, dass er durchaus in das System von Borussia Dortmund passt. Trainer Jürgen Klopp ist schon voller Vorfreude.

„Henrikh passt hier rein wie die Faust aufs Auge oder der Arsch auf Eimer. Was er anbietet, ist das, was wir brauchen“, sagt der BVB-Coach gegenüber der „Bild“-Zeitung. Blöd nur, dass Micki im Test gegen Luzern einen Teilriss des vorderen Syndesmosebandes im rechten Fuß erlitt. „Wir hätten alle gerne was anderes gehört. Aber ich war ganz froh, weil ich mir die Bilder noch mal angeguckt habe und gedacht habe, das sieht richtig scheiße aus. Da hätte alles durch sein können. Grundsätzlich ist das natürlich doof.“ Wer den Part von Micki, der gut vier Wochen fehlen wird, übernimmt, lässt Klopp offen: „Im Champions-League-Endspiel hat Marco Reus auf der Position gespielt. Wir haben ein paar Varianten. Ich wäre doof, wenn ich jetzt sagen würde, wir machen das jetzt so und dann bekommt Ilkay Gündogan auf einmal diese Aufgabe.“

Über die Neuzugänge (Micki, Sokratis und Aubameyang) ist der BVB-Coach insgesamt sehr zufrieden: „Überragend! Ja, wir haben echt Glück gehabt mit den Neuzugängen. Es war schon immer leicht, in diese Mannschaft zu kommen. Aber bei den Dreien ist es echt schnell gegangen, es hat Spaß gemacht.“ Auch über das professionelle Verhalten von Stürmer Robert Lewandowski, der zum FC Bayern will, verliert der BVB-Coach ein paar Worte: „Das ist großartig. In dieser Mannschaft fühlt er sich pudelwohl. Wir gehen mit der Situation ganz entspannt um.“

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>