DFB: Löw nimmt Götze in Schutz

Jun 12

Mario Götze ist ein begnadeter Fußball, er schoss im vergangenen Sommer die deutsche Nationalmannschaft zum WM-Titel. Trotzdem kommt er bei der breiten Masse nicht so gut an wie andere Spieler, allen voran Thomas Müller. Bundestrainer Jogi Löw nimmt den Bayern-Profi in Schutz.

„Mario hat eine unglaublich gute Einstellung zu seinem Beruf. Bei ihm hat man nicht das Gefühl, dass er durch sein Tor auf den falschen Weg gekommen ist, ganz im Gegenteil. Es spornt ihn weiter an“, sagt Löw der „tz“. Arrogant sei der 23-Jährige keinesfalls: Wenn man Mario kennt, weiß man, dass er nicht arrogant ist. Dass er ein Mensch ist, der reflektiert und sich hinterfragt. Er ist ein Fußballer, der eine unglaublich gute Berufseinstellung hat. Er achtet auf seine Ernährung, macht seine physiotherapeutischen Übungen und legt zusätzliche Trainingseinheiten ein. Er ist ein Spieler, der eine besondere Gabe hat. Mario ist ein Ausnahmespieler. Aber er ist noch jung. Das bedeutet auch, dass er noch nicht am Ende seiner Entwicklung ist.“ Einen großen Schritt muss er nun auch beim FC Bayern machen.

Den Klub zu verlassen hält Löw im Übrigen für einen Fehler. Er erklärte, Götze solle sich beim FC Bayern versuchen duchzubeißen. Außerdem sei er sich sicher, dass ihm das auch gelingen werde.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>