FC Bayern: Matthäus kritisiert Guardiola

Apr 30

Der FC Bayern München schied vollkommen überraschend und am Ende wohl unglücklich aus dem Halbfinale des DFB-Pokals aus. Der BVB steht im Finale, der FCB muss seinen Triple-Traum beenden.

Bayern-Trainer Pep Guardiola muss nun Kritik einstecken, zumindest wenn es nach Lothar Matthäus geht. Dieser wird Fond er „tz“ wiefolgt zitiert: “Warum spielte Rafinha links? Lahm nicht rechts vorne wie gegen Porto? Alonso nicht auf seiner Sechs? Bernat und Benatia nicht auf ihren gewohnten Postionen? Müller als hängende Spitze? Hätten alle auf ihren besten Positionen gespielt, hätte Bayern nicht nur dominiert, sondern das Spiel entschieden.“ Auch die Nominierung von Mitchell Weiser versteht er nicht. Weiser sei “keiner für so ein wichtiges Spiel”.

Darüber hinaus kritisiert Matthäus die Auswechslungen Guardiolas. Thiago und Thomas Müller auszuwechseln, sei ein Fehler gewesen. “Zwei sichere Schützen!”, sagt Matthäus: ”Er hat sich offenbar zu sicher gefühlt, nicht mit einem Elferschießen gerechnet. Und dann verletzten sich auch noch Robben und Lewandowski…”

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>