FC Bayern vs BVB: Hopfner reicht Dortmund die Hand

Nov 17

FCB-Präsident Karl Hopfner möchte, dass der Zwist zwischen dem amtierenden deutschen Meister FC Bayern München und dem Vizemeister aus Dortmund nun endlich ein Ende hat. Zuletzt waren die Gräben so tief, dass man sich wohl nicht mal mehr die Hand geben wollte. Das soll nun ein Ende haben – zumindest wenn es nach Hopfner geht.

„Ich finde diese ganze Geschichte mittlerweile überflüssig. Wir müssen ja nicht miteinander in den Urlaub fahren, auch nicht vor einem Spiel zum Essen gehen und eine Scheinwelt vorspielen. Doch ein Handschlag zur Begrüßung wäre nicht schlecht“, sagte der Vereinschef des deutschen Fußball-Rekordmeisters der „Welt am Sonntag“. Hopfner meint: „Ein normaler Umgang sollte doch möglich sein.“ Zuletzt zeigte sich BVB-Boss Hans-Joachim Watzke erbost darüber, dass Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge öffentlich über die Austiegsklausel von Marco Reus sprach.

Ob sich der BVB durch diese Aussagen allerdings beschwichtigen lässt, darf bezweifelt werden, gerade vor dem Hintergrund, dass der FC Bayern wohl Grießes Interesse an Marco Reus zeigt. Wechselt der Dortmunder nach München, wäre es nach Robert Lewandowski und Mario Götze der dritte BVB-Profi, der an der Isar kickt.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>