Gladbach: Keine Schmergrenze bei Patrick Herrmann

Apr 24

Der Wechsel von Mario Götze vom amtierenden deutschen Meister Borussia Dortmund zum kommenden Meister FC Bayern München macht viele Verein unruhig. Klar scheint, dass der BVB einen Ersatz für den dribbelstarken Offensivmann finden muss. Bei Borussia Mönchengladbach schiebt man schon jetzt einen Riegel vor Patrick Herrmann.

„Es gibt keine Schmerzgrenze. Wir haben nicht vor, Patrick abzugeben. Er hat hier noch zwei Jahre Vertrag”, sagt Manager Max Eberl auf Nachfrage der „Bild“-Zeitung. Dass man beim BVB den Superdribbler der Borussia seit längerem im Visier hat, ist kein Geheimnis. Schon kurz nach dem Wechsel von Marco Reus nach Dortmund sagte Jürgen Klopp nach Angaben der Zeitung: „Er ist unglaublich schnell, beidfüßig, hat einen tollen Schuss. Er wird bald den nächsten großen Schritt machen. Er hat das Zeug, der nächste Star bei Borussia zu werden.“ Ob Kloppo seine Borussia meinte? Eher nicht – oder? Herrmann selbst will von einem Wechsel erst einmal nichts wissen: „Das Ding mit Götze ist ein Hammer. Aber ich habe nichts aus Dortmund gehört, fühle mich wohl in Gladbach.” Auch Fohlen-Coach Lucien Favre macht sich über einen Abschied keine Gedanken: „Patrick ist ein anderer Spielertyp als Mario. Ich mache mir keine Sorgen. Aber ausschließen kann man nichts.”

Finanz-Chef Stephan Schippers hatte am Montag gegenüber der „Bild“ erklärt, dass man in Gladbach derzeit in der glücklichen Lage ist, keine Spieler abgeben zu müssen: „Wir müssen keinen Spieler aus finanziellen Gründen verkaufen. Auch wenn wir die Qualifikation für Europa nicht schaffen.“

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>