Hoffenheim: Wiese kann Hype um Löw nicht verstehen

Aug 15

In den vergangenen Tag kochte das Thema EM 2012 in Polen und der Ukraine noch einmal hoch. Grund war Bundestrainer Joachim Löw und seine Medienschelte. Nachdem der Coach zunächst in den Himmel gehoben wurde, ließ ihn die Presse nach dem Aus gegen Italien fallen. Eine Entwicklung, die Torwart Tim Wiese nicht verstehen kann.

Auf die Frage, ob er die Medien-Kritik an Löw nach dem EM-Aus nachvollziehen konnte, sagte der Hoffenheim-Keeper in einem Interview mit „Die Welt“: „Absolut nicht.“ Der zweite Teil der Antwort lässt dann aber schon etwas mehr Spielraum für Spekulationen: „Aber ich konnte auch den Hype um ihn nicht nachvollziehen. Es ist Wahnsinn, wie schnell man in Deutschland hochgelobt wird und wie schnell man auch wieder fallengelassen wird. Das ist schon unglaublich.“ Vielleicht ist Wiese ein wenig angefressen, da seine Laufbahn im DFB-Dress zwar nicht zu 100 Prozent, aber als beendet gilt. Trotz der Ausbootung sieht Wiese seine Karriere beim DFB aber nicht für beendet an: „Wenn’s brennt, stehe ich bereit. […] „Mit der Nationalmannschaft will ich in zwei Jahren in Brasilien Weltmeister werden.“ Mit guten Leistungen in der Bundesliga bei der TSG 1899 Hoffenheim will sich der Keeper doch noch einmal empfehlen.

Im Interview mit „Die Welt“ verriet Wiese auch, dass Real Madrid eine ernste Option war. „Ich hatte ein langes Gespräch mit Jose Mourinho. Aber ich denke, deutsche Torhüter sind am besten in Deutschland aufgehoben.“ Vielleicht wusste er aber auch, dass an Iker Casillas, Reals Nummer eins und immerhin zweifacher Europameister und Weltmeister, kein Vorbeikommen ist. Mit 30 Jahren war es sicherlich nicht Wieses Ziel, sich auf die Bank zu setzen… Ob er nun den richtigen Schritt gemacht hat, um seine Karriere weiter zu puschen, werden die nächsten Wochen und Monate zeigen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>