SpVgg Greuther Fürth trennt sich von Trainer Mike Büskens – Preis und Schröder übernehmen vorerst

Feb 21

Nur wenig überraschend hat sich die SpVgg Greuther Fürth unter der Woche von Trainer Mike Büskens getrennt. Wie die Fürther auf ihrer Homepage bekannt geben, habe man in einem offenen Gespräch dem 44-Jährigen die Entscheidung mitgeteilt.

„Weil wir wissen was wir Mike Büskens zu verdanken haben, war es eine Entscheidung die uns sehr schwer gefallen ist. Wir haben nach wie vor eine Chance die Klasse zu erhalten. Deshalb wollen wir versuchen der Mannschaft neue Impulse zu geben“, erklärt Präsident Helmut Hack auf der Homepage des Klubs. Zudem habe man dem Wunsch von Co-Trainer Mirko Reichel auf Freistellung entsprochen. Der Fürther teilten außerdem mit, dass übergangsweise U23-Trainer Ludwig Preis und der sportliche Leiter Rouven Schröder die Arbeit übernehmen. „Dies ist nur eine Interimslösung, bis wir einen neuen Cheftrainer haben“, erklärt Schröder. „Höchste Priorität hat nun die Partie gegen Bayer 04 Leverkusen. Wir wollen am Sonntag ein erfolgreiches Spiel abliefern und uns im Kampf um den Relegationsplatz zurückmelden“, fügt Martin Meichelbeck, Leiter Lizenzbereich, an.

Die Fürther kämpfen gut ein halbes Jahr nach dem Aufstieg in Deutschlands Oberhaus ums Überleben. Büskens und seine Truppe spielten in der Regel keinen schlechten Fußball, doch Zählbares kam nur selten heraus. Das Ergebnis: Die SpVgg rangiert auf dem letzten Platz der Tabelle. Der Verein versucht mit dem Wechsel auf der Trainerbank allem Anschein nach, noch einmal der Mannschaft einen neuen Impuls für die letzten Spiele mitzugeben. Ob das Ziel erreicht wird, bleibt abzuwarten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>